Pressemeldungen.

INDUSTRIEWOCHE BW 2017
bei tisoware – innovative IT-Lösungen praxisnah präsentiert

Presseerklärung vom 20.06.2017.

Informationen rund um das Thema
Echtzeitinformationen aus der Fertigung
mit tisoware.
(Foto tisoware)
Fertigungs-Monitoring live erleben
über mobile Endgeräte mit tisoware.
(Foto tisoware)
INDUSTRIEWOCHE BW 2017 –
mitmachen und erleben bei tisoware.
(Foto tisoware)

Reutlingen, 20.06.2017.
Bei der INDUSTRIEWOCHE Baden-Württemberg vom 19. bis 25. Juni 2017 können Bürgerinnen und Bürger eine ganze Woche lang an Aktionen teilnehmen oder Veranstaltungen besuchen, die mit der Industrie verknüpft sind. Mit dabei war natürlich auch tisoware - am 19.06.2017 wurden innovative IT-Lösungen für interessierte Gäste und Kunden erlebbar und praxisnah präsentiert. Dr. Jan Vetter, Geschäftsführer Südwestmetall Bezirksgruppe Reutlingen sprach ein Grußwort und gab wichtige Hintergrundinformationen zur Aktion INDUSTRIEWOCHE BW 2017. Im Anschluss daran begrüßte Gastgeberin Sabine Dörr, geschäftsführende Gesellschafterin bei tisoware alle Gäste und gab einen Einblick in diese Themen: "Mit tisoware auf dem Weg zum Industrie 4.0-Unternehmen". Was muss ein Unternehmen dafür tun, um "Industrie 4.0-tauglich" zu werden? Präsentiert wurden erlebbare Informationen zu den Themen MES (Manufacturing Execution Systems), Personaleinsatzplanung, Personalzeit- und Betriebsdatenerfassung, Zutrittssicherung mit Videoüberwachung und mobile Lösungen. „Wer Industrie 4.0 will, braucht Personal 4.0“, so Sabine Dörr. Der Dialog aller anwesenden Teilnehmer und der Erfahrungsaustausch untereinander sowie die intensive Workshop-Atmosphäre rundeten die gelungene Veranstaltung ab.

Auf dem Weg zur Digitalisierung und Industrie 4.0 liefert tisoware wichtige Informationen aus der Produktion und verknüpft Produktionsabläufe mit dem übergeordneten ERP-System wie beispielsweise proALPHA, sage und SAP. Über die integrierte Maschinendatenerfassung von tisoware werden in Echtzeit Maschinendaten erfasst und ausgewertet. Die Produktionsdatenanalyse ermöglicht die visuelle Darstellung der einzelnen Arbeitsplätze und Rückmeldedaten und verschafft somit schnell den Überblick in Sachen Fertigungsstatus der Produktion.

Die Maschinen- und Auftragsdaten mit OEE-Kennzahlen (Gesamtanlageneffektivität) werden für das Controlling aufbereitet. Der Fertigungsmonitor beinhaltet Daten aus der Fertigung wie Maschinen-Dashboard, Personaleinsatzplanung, Nutzgrade, aktuelle Arbeitsgänge, Schichtprotokolle und einen Abgleich von Personalzeiten und Betriebsdaten. Der Feinplanungsleitstand von tisoware unterstützt als Softwarewerkzeug die Erfahrung der Verantwortlichen durch die Verknüpfung relevanter Informationen von Mensch, Maschine und Produkt.

Unter dem Motto „Mehr als HR, Security und MES!“ zählt tisoware zu den führenden Lösungsanbietern in Deutschland. Unternehmen aller Größen und Branchen bietet tisoware innovative und modulare Lösungen für Personaleinsatzplanung, Personalzeit- und Betriebsdatenerfassung, Zutrittssicherung mit Videoüberwachung, Reisekosten- sowie Kantinenmanagement und mobile HR- und Security-Lösungen. Aktuell beschäftigt tisoware 160 Mitarbeiter an zehn Standorten. Über 2.500 Kunden im In- und Ausland vertrauen auf die Kompetenz aus 30 Jahren Erfahrung. Zu den Kunden zählen beispielsweise Erbe, Paul Horn, IHK Reutlingen, Südwestmetall, Schwörer Haus und Ziehl-Abegg.

Ansprechpartner für Fragen:
Sabine Dörr Dipl.-Betriebswirt (BA)
E-Mail: sd@tisoware.com

Rainer K. Füess Dipl.-Betriebswirt (BA)
E-Mail: rf@tisoware.com

Tel. : +49 7121 9665 0
Fax : +49 7121 9665 10